Ostern 2021

Leider werden wir in der Kar- und Osterwoche keine Gottesdienste in unseren Kirchen feiern.
Hierzu findet Ihr unten auf dieser Seite einen Brief des Seelsorgeteams...

Trotzdem - und jetzt erst recht - laden wir Euch ein, miteinander und füreinander durch die Karwoche zu gehen und Ostern zu feiern.
Im Folgenden einige Angebote und Ideen; digital und vor Ort in unserer Pfarrei.

Kreuzweg in der Karwoche in Börrstadt

Die Stadtmission Kirchheimbolanden hat einen "digitalen Kreuzweg" erarbeitet: Mit Hilfe eines Smartphones und QR-Codes könnt Ihr den Börrstädter Kreuzweg gehen und Euch an den einzelnen Stationen Gedanken- und Gebetsimpulse schenken lassen: Hier die Infos zum Kreuzweg - und hier der Laufzettel mit den QR-Codes.


Offene Kirche am Karfreitag

Am Karfreitag ist die Kirche in Winnweiler von 15 bis 17 Uhr zum persönlichen Gebet geöffnet.


Osterbrief: Gebetsanregungen für Zuhause

In unserem Osterbrief findet Ihr Gebetsanregungen für die Kartage und für Ostern.


    Gottesdienste im Internet und im Fernsehen


    Offene Kirchen am Ostersonntag

    Wir haben Ostertüten für Euch gepackt, in denen Ihr auch unseren Osterbrief mit Ideen für eine Osterfeier Zuhause findet. Kommt gerne in unsere offenen Kirchen und holt Euch eine der Tüten ab.

    • Imsbach, 17 bis 18 Uhr
    • Lohnsfeld, 15 bis 16 Uhr
    • Winnweiler, 15 bis 17 Uhr - hier könnt Ihr auch unseren Ostergarten besuchen: Mit Bildern zum Evangelium und Ausmalbildern für Kinder...
    • Börrstadt, Kapelle am Hof Karch, ganztags

    Weitere Angebote

    Auf der Homepage des Bistums Speyer gibt es jede Menge weitere Ideen und Angebote.


    Warum wir gerade keine Gottesdienste in unseren Kirchen feiern...

    Liebe Menschen in unserer Pfarrei.

    In der letzten Pfarreiratssitzung haben wir den Entschluss gefasst, ab einer Inzidenz von 100 im Donnersbergkreis die Gottesdienste in unseren Kirchen abzusagen. Wir haben dementsprechend die Feier der Kar- und Ostertage vorbereitet und mit viel Hoffnung der Karwoche entgegengefiebert.
    In den letzten Wochen begannen die Inzidenzwerte zu steigen: Langsam zuerst, dann immer schneller. Aktuell schwankt die Zahl in unserem Kreis fast täglich zwischen Werten knapp über und knapp unter 100. Heute (30.03.2021) liegt sie bei 104,9. In Deutschland und auch in unserem Bundesland mit einer deutlichen Tendenz nach oben. Die dritte Welle ist da. Und mit ihr ein mutierter Virus, der offensichtlich wesentlich gefährlicher ist als die ursprüngliche Variante.

    Nach Rücksprache mit dem Liturgieausschuss haben wir uns im Seelsorgeteam das Ziel gesetzt, am Dienstag der Karwoche eine endgültige Entscheidung zu treffen. Nur so schaffen wir es noch, die Menschen in unserer Pfarrei rechtzeitig über die Entscheidung zu informieren. 

    Nach intensivem Ringen, haben wir entschieden: Ab sofort werden wir die Feier von Gottesdiensten in unseren Kirchen (auch jene in der Karwoche und zu Ostern) aussetzen, bis die Tendenz der dritten Welle wieder nach unten zeigt und mehrere Tage unter 100 liegt.

    Diese Entscheidung haben wir, Carsten Leinhäuser und Gabriele Heinz, als Gewissensentscheidung im Angesicht unserer Verantwortung getroffen: Wir sehnen uns mit so vielen Gläubigen in unserer Pfarrei danach, gemeinsam Eucharistie zu feiern; ein Fest der Auferstehung zu feiern. Gleichzeitig nehmen wir die überaus deutliche Aufforderung der Wissenschaft ernst, in dieser Phase der Epidemie mit allen Mitteln und gemeinsam als Gesellschaft die Welle zu brechen. 

    Ja – wir haben ein gutes und bis dato bewährtes Hygienekonzept. Doch wissen wir nicht, inwiefern dieses auch angesichts der neuen Bedrohung durch den mutierten Virus greift. Wir können es vor unserem Gewissen nicht verantworten, in dieser unklaren und gefährlichen Situation, die Teilnehmenden unserer Gottesdienste diesem hohen Risiko auszusetzen. 

    Der Virus und seine Folgen sind angekommen: Wir mussten schon mehrere Menschen beerdigen, die durch Corona aus dem Leben gerissen wurden. Wir sehen die Landkarte unseres Bistums, die nun täglich ein tieferes Rot annimmt. Und wir sehen die vielen Opfer dieser Epidemie weltweit. Weil unsere Verantwortung für das Leben an erster Stelle steht, können wir nicht anders entscheiden.

    Wir wissen, dass nicht alle Menschen unserer Pfarrei diese Entscheidung verstehen werden. Dass es vielleicht auch in unseren Räten Menschen gibt, die enttäuscht sind und sich ein anderes Ergebnis gewünscht hätten. Hier können wir nur darum bitten, unsere Gewissensentscheidung zu akzeptieren und sie mitzutragen.

    Nichtsdestotrotz laden wir alle Menschen in unserer Pfarrei ein, Ostern zu feiern. Jetzt erst recht. Anders – und doch gemeinsam!

    Dazu haben wir auf unserer Homepage jede Menge Angebote zusammengestellt, die vor Ort und digital eine Feier der Kar- und Osterwoche möglich machen. Wir bitten Euch, diese Angebote weiterzutragen und den Menschen zur Verfügung zu stellen – insbesondere auch jenen, die kein Internet zur Verfügung haben.

    Wir wünschen Euch – und uns: Bleibt gesund. Seid gesegnet. 
    Haltet zusammen. Mit Gott – werden wir auch diese Zeit bestehen.

    Herzliche Grüße, 
    Euer Seelsorgeteam
    Carsten Leinhäuser und Gabriele Heinz
     


    Euer Pfarrblatt

    Hier findet Ihr unser aktuelles und einige der letzten Pfarrblätter.

    Wir freuen uns, Euch bei unseren Gottesdiensten und Aktionen zu sehen.

    Viel Freude beim Lesen und herzliche Grüße.